1. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Weimar

George Alexander Albrecht

Sonntag, 25.8. / Montag, 26.8.2019, 19.30 Uhr, ccn weimarhalle
Konzerteinführung um 18.45 Uhr im Flügelsaal 1

Dirigent: Marc Albrecht
Solist*innen: Simon Trpceski, Klavier
Sayaka Shigeshima, Mezzosopran

Johannes Brahms Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15
George Alexander Albrecht „Sinfonia di due mondi“ für großes Orchester und Mezzosopran auf Texte von Ulla Hahn (Uraufführung)

Dem instrumentalen Können und der technischen Virtuosität der Staatskapelle Weimar gedenkend, hat unser Ehrendirigent George Alexander Albrecht, der mit Kammermusik, Liedern, Chören, einem Oratorium und einer Oper in den vergangenen Jahren verstärkt als Komponist von sich hören machte, dem Orchester nun seine erste Sinfonie auf den Leib geschrieben. Dabei thematisiert er, basierend unter anderem auf Texten der zeitgenössischen Autorin Ulla Hahn, den Widerstreit zwischen einer idealen Welt der Kunst und des Geistes und einer Realität, die von Spott, Zweifel, Verachtung, und Profitdenken dominiert wird. Doch die Musik findet nach scheinbarer Hoffnungslosigkeit ihre Antwort in der Stille.
Brahms‘ 1. Klavierkonzert markiert einen Meilenstein auf seinem kompositorischen Weg. Erwachsen aus Skizzen zu einer Sonate für zwei Klaviere und dann einer Sinfonie, ist das virtuose Werk, das mit Kontrastreichtum und Klangfülle fasziniert, gekennzeichnet durch seine quasi sinfonische Dichte der Themenverarbeitung im dialogischen Miteinander von Solist und Orchester. Eine echte Revolution der Gattung!

www.nationaltheater-weimar.de

Comments are closed.